Über uns

Der sportliche Teil

Wir sind eine Gruppe von Freizeitradsportler*innen. Wir treffen uns zweimal wöchentlich zu Rennradausfahrten im Leipziger Umland. Du fährst vielleicht schon gelegentlich mit deinem Rennrad um die Seen und willst mal ausprobieren, wie es sich in einer Gruppe fährt? Dann bist du von April bis Oktober, dienstags und donnerstags um 18:00 Uhr in der Teichstrasse vor dem Sportplatzgelände des Roten Sterns herzlich eingeladen (o.ä.). Ein kollektiver Winterschlaf ist nicht angedacht, allerdings garantieren wir zwischen Oktober und April nicht, dass jemand für eine Ausfahrt am Treffpunkt steht.

Für Einsteiger*innen

Speziell jeden ersten Dienstag und dritten Donnerstag im Monat finden die sogenannte Einsteiger*innenrunden statt, bei denen Fahrradbegeisterte willkommen sind, die erstmal reinschnuppern wollen. Wir fahren dementsprechend an diesen Tagen noch entspannter als sonst und eher kürzer durch die Seenlandschaft im Süden.

Was erwartet Dich? So zwischen 45 bis 70 Kilometer, oft am südlichen Rand der Leipziger Tieflandsbucht. Eine Ausfahrtatmosphäre bei der die Philosophie „gemeinsam starten – gemeinsamen ankommen“ die leitende ist. Im Anschluss geht nichts über ein isotonisches Erfrischungsgetränk der Wahl. 

Gelegentlich wird auch mal, insbesondere an Wochenenden, zu größeren Ausfahrten gerufen. Etabliert haben sich in den letzten Jahren (von Corona mal abgesehen) der Gänsegiro und die „Verantwortung erfahren“-Tour. Auch an regionalen Radrennen und Radsportevents sieht man Radsportler*innen des »Roten Stern«. Als einige Beispiele seien hier die Neuseenclassics »Rund um die Braunkohle«, die Historica bei Leipzig, der Spreewaldmarathon in Lübben, der Heideradcup bei Torgau oder auch das MB400 genannt. 

Exkurs 

Einige von uns sind auch in andere Formen des Radsports unterwegs und versuchen neue Räume zu erschaffen. Ob auf losem Untergrund, mit dem Einrad, in der Halle oder auf der Bahn oder in einem sicheren Raum für FINTA – völlig egal. Wir arbeiten gerade daran, diese Gruppen zu stärken und auszubauen. Wenn du Lust hast, dein Hobby in einer Gruppe unter oben genannten Bedingungen (Selbstbild und Werte) auszugestalten: sprich uns an, bring dich ein und gestalte den Verein und die Gruppe nach deinen Vorstellungen mit.

Werte und Selbstbild

Für uns geht es in erster Linie um ein sportliches Beisammensein, den Austausch und gemeinsame Erlebnisse im Sattel. Das teilen wir vermutlich mit vielen anderen Radsportgruppen in Leipzig und darüber hinaus. Was uns auszeichnet ist, dass wir als Radsportgruppe des Roten Stern Politik eben nicht vom Sport trennen, sondern Haltung zeigen. Nicht umsonst tragen wir gern unser Banner „love cycling – hate fascism“ mit uns.

Die Radsportsektion des Roten Stern Leipzig richtet sich gegen jegliche Form von Diskriminierung wie Rassismus, Sexismus, Antisemitismus undHomophobie. Diese Werte wollen wir auch in unserem Handeln leben und in Veranstaltungen und Aktivitäten Form verleihen.

Unsere Prioritäten liegen darauf, Menschen die Möglichkeit zu bieten, einen diskriminierungsfreien Raum zu gestalten, am Vereinsleben teilzuhaben und sportlich aktiv zu sein. Menschen, die dieses Selbstverständnis nicht teilen oder gegen es verstoßen, sind nicht erwünscht. Handlungen, die gegen dieses Selbstverständnis verstoßen, werden nicht toleriert. 

Ein konkreter Ausdruck unserer politischen Haltung ist, dass viele unserer Mitglieder einige (Berufs)Gruppen kritisch sehen, weil diese in ihrem kollektiven Handeln und Auftreten bzw. programmatischen Aussagen, den Eindruck erwecken, dass sie in ihren Strukturen einen Verstoß gegen das obengenannte Selbstverständnis darstellen bzw. fördern. Wenn du zugehörig zu einer solchen Gruppen bist, dann wirst du dich in unserer Gruppe und wir uns mit dir wahrscheinlich nur wohlfühlen, wenn du ein kritisch reflektiertes Bild zu deiner Mitgliedschaft hast. 

Mitglieder und Sympathisanten der AfD, der NPD und anderer rechter Parteien sind bei uns nicht erwünscht.

Also: Ein herzliches Willkommen an alle Radfahrer*innen, die unserer Werte teilen und mit uns ihre sportlichen Grenzen ausfahren wollen. Der Spaßfaktor steht im Vordergrund, schneller wird’s von alleine!